Hei­de, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Heide
Lautschrift
[ˈhaɪ̯də]
Wörter mit gleicher Schreibung
Heide (Substantiv, maskulin)
Heide (Eigenname)

Rechtschreibung

Worttrennung
Hei|de

Bedeutungen (3)

  1. weite, meist sandige und überwiegend baumlose Ebene, die besonders mit Heidekrautgewächsen und Wacholder bewachsen ist
    Beispiele
    • eine blühende Heide
    • die grüne Heide
    • durch die Heide wandern
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • … dass die Heide wackelt (salopp: sehr heftig: wenn du wieder nicht hörst, bekommst du Prügel, dass die Heide wackelt; oft als Drohung)
  2. Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • Heide pflücken
  3. kleinerer [Nadel]wald [auf Sandboden]
    Gebrauch
    norddeutsch, ostmitteldeutsch

Herkunft

mittelhochdeutsch heide, althochdeutsch heida, eigentlich = unbebautes, wild grünendes Land, Waldgegend; Heidekraut

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?