Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Hau­be, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Hau|be

Bedeutungsübersicht

    1. aus weichem oder gestärktem, oft gefälteltem Stoff gefertigte, dem Kopf angepasste [die Ohren bedeckende] Kopfbedeckung für eine weibliche Person
    2. (süddeutsch, österreichisch) [Woll]mütze
    3. (Geschichte) Kopfbedeckung eines Kriegers; Sturm-, Pickelhaube
    1. (Kfz-Wesen) . Kurzform für: Motorhaube
    2. Kurzform für: Trockenhaube
    3. (Zoologie) Büschel von schmückenden Kopffedern bei einigen Vögeln
    4. schützende oder schmückende Bedeckung über etwas

Synonyme zu Haube

Mütze

Aussprache

Betonung: Haube 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch hūbe, althochdeutsch hūba, zu hoch in dessen ursprünglicher Bedeutung „gewölbt, (nach oben) gebogen“, eigentlich = die Gebogene

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Haubedie Hauben
Genitivder Haubeder Hauben
Dativder Haubeden Hauben
Akkusativdie Haubedie Hauben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Haube
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      aus weichem oder gestärktem, oft gefälteltem Stoff gefertigte, dem Kopf angepasste [die Ohren bedeckende] Kopfbedeckung für eine weibliche Person

      Beispiele

      • die Hauben der Krankenschwestern, einer Volkstracht
      • eine Haube tragen
      • <in übertragener Bedeutung>: die Berge haben weiße Hauben aufgesetzt (auf den Berggipfeln ist Schnee gefallen)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      [die folgenden Wendungen beziehen sich auf die Haube als früher zur Tracht gehörende Kopfbedeckung verheirateter Frauen]
      • unter die Haube kommen (umgangssprachlich scherzhaft: von jemandem geheiratet werden: die jüngste Tochter ist nun auch unter die Haube gekommen)
      • unter der Haube sein (umgangssprachlich scherzhaft: verheiratet sein)
      • jemanden unter die Haube bringen (umgangssprachlich scherzhaft: jemanden mit jemandem verheiraten)
    2. Haube
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      [Woll]mütze

      Gebrauch

      süddeutsch, österreichisch

      Beispiel

      dem Kind eine Haube aufsetzen
    3. Kopfbedeckung eines Kriegers; Sturm-, Pickelhaube

      Gebrauch

      Geschichte
    1. Gebrauch

      Kfz-Wesen

      Kurzform für:

      Motorhaube

      Beispiele

      • die Haube schließt nicht
      • viel Kraft unter der Haube haben ([von einem Auto] einen starken Motor haben)
    2. Kurzform für:

      Trockenhaube

      Beispiel

      sie musste [beim Friseur] vierzig Minuten unter der Haube sitzen
    3. Büschel von schmückenden Kopffedern bei einigen Vögeln

      Gebrauch

      Zoologie
    4. schützende oder schmückende Bedeckung über etwas

      Beispiel

      den Kaffee unter der Haube (dem Kaffeewärmer) warm halten

Blättern