Has­pel, die oder der

Wortart:
Substantiv, feminin, oder Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Technik
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Haspel

Rechtschreibung

Worttrennung
Has|pel

Bedeutungen (5)

  1. zylinderförmige Vorrichtung zum Auf- oder Abwickeln von Fäden, Drähten, Bändern o. Ä.
    Haspel
    © Fatbob - Fotolia.com
  2. Textilmaschine, mit der Garn von der Spule abgewickelt und strangförmig aufgewickelt wird
    Haspel
    © Whitenight - Fotolia.com
    Gebrauch
    Textilindustrie
  3. Seilwinde zum Heben und Senken von Lasten
    Haspel
    © DL5GAC - Fotolia.com
    Gebrauch
    besonders Bergbau
  4. Bottich, dessen Inhalt durch ein Schaufelrad in Bewegung gehalten wird
    Gebrauch
    Gerberei
  5. Vorrichtung, die das Getreide den Schneidwerkzeugen beim Mähdrescher o. Ä. zuführt

Herkunft

mittelhochdeutsch haspel = Seil-, Garnwinde, althochdeutsch haspil = Garnwinde, und mittelhochdeutsch haspe, althochdeutsch haspa, Haspe

Grammatik

die Haspel; Genitiv: der Haspel, Plural: die Haspeln, seltener: der Haspel; Genitiv: des Haspels, Plural: die Haspel

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?