Han­sel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
landschaftlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Hansel

Rechtschreibung

Worttrennung
Han|sel

Bedeutung

unbedeutende, nicht weiter zu beachtende [männliche] Person

Beispiele
  • der arme Hansel tat mir leid
  • mit den paar Hanseln (mit den viel zu wenigen Leuten) können wir den Wettbewerb nicht gewinnen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • den Hansel machen (umgangssprachlich: sich für die undankbarste Rolle zur Verfügung stellen)

Herkunft

Koseform von Hans

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?