Hanf, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Hanf

Rechtschreibung

Worttrennung
Hanf

Bedeutungen (3)

  1. hochwachsende, krautige Pflanze, deren Stängel Fasern enthalten, aus denen Seile u. a. hergestellt werden, deren Samen ölhaltig sind und aus deren Blättern, Blüten, Blütenständen Haschisch und Marihuana gewonnen werden
    Hanf
    © Aleksandrs Jermakovichs - Fotolia.com
    Beispiel
    • Hanf anbauen, ernten, hecheln, rösten, schwingen, darren
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [wie der Vogel] im Hanf sitzen (veraltet: es gut haben; weil es im Hanffeld viel Futter für den Vogel gibt)
  2. aus den Stängeln der Hanfpflanze gewonnene Faser
    Beispiele
    • Hanf ist eine sehr vielseitig verwendbare Naturfaser
    • Hanf spinnen
    • Seil, Netz aus Hanf
  3. Samen der Hanfpflanze
    Hanf
    © unpict - Fotolia.com
    Beispiel
    • die Vögel mit Hanf füttern

Herkunft

mittelhochdeutsch han(e)f, althochdeutsch hanaf, aus einer ost- oder südosteuropäischen Sprache

Grammatik

der Hanf; Genitiv: des Hanf[e]s

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?