Gra­zie, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Grazie
Lautschrift
[…i̯ə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Gra|zie

Bedeutungen (2)

  1. eine der drei Göttinnen der Anmut
    Gebrauch
    römische Mythologie
    Grammatik
    meist im Plural
    Beispiele
    • die drei Grazien
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 da kommen die drei Grazien (scherzhaft oder ironisch; drei zusammengehörende weibliche Personen)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • die Grazien haben nicht an seiner, ihrer Wiege gestanden (scherzhaft verhüllend: er, sie ist nicht hübsch)
  2. Anmut, Liebreiz
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • Grazie haben
    • sich mit [natürlicher, tänzerischer, lässiger] Grazie bewegen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sich mit Grazie (scherzhaft; Geschick) aus der Affäre ziehen

Herkunft

lateinisch gratia = Anmut, Lieblichkeit

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?