Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ge­fan­ge­ne

Wortart: substantiviertes Adjektiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ge|fan|ge|ne

Bedeutungsübersicht

  1. weibliche Person, die im Krieg oder in einer kriegerischen Auseinandersetzung gefangen genommen worden ist
  2. weibliche Person, die festgenommen, inhaftiert worden ist; weiblicher Häftling

Synonyme zu Gefangene und Gefangener

Gefängnisinsasse, Gefängnisinsassin, Häftling, Inhaftierter, Inhaftierte, Strafgefangener, Strafgefangene; (umgangssprachlich) Knastbruder, Knastschwester; (Jargon) Knacki, Knasti; (umgangssprachlich scherzhaft) Knastologe, Knastologin; (meist emotional abwertend) Sträfling; (veraltend) Arrestant, Arrestantin; (früher, noch schweizerisch oder abwertend) Zuchthäusler, Zuchthäuslerin; (Rechtssprache) Einsitzender, Einsitzende

Aussprache

Betonung: Gefạngene
Lautschrift: [ɡəˈfaŋənə]

Herkunft

mittelhochdeutsch gevangen, substantiviertes 2. Partizip von fangen

Grammatik

die/eine Gefangene; der/einer Gefangenen, die Gefangenen/zwei Gefangene

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. weibliche Person, die im Krieg oder in einer kriegerischen Auseinandersetzung gefangen genommen worden ist
  2. weibliche Person, die festgenommen, inhaftiert worden ist; weiblicher Häftling

    Beispiel

    <in übertragener Bedeutung>: sie wurde zur Gefangenen ihrer Wünsche

Blättern