Gate­kee­per, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Lautschrift
[ˈɡeɪ̯tkiːpɐ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Gate|kee|per

Bedeutungen (2)

  1. männliche Person, die aufgrund ihrer Stellung den (schulischen, beruflichen, sozialen o. ä.) Aufstieg (2a) anderer fördern oder hemmen kann
    Gebrauch
    Soziologie
    Beispiele
    • Grundschullehrer als klassische Gatekeeper
    • seinen Einfluss als Gatekeeper missbrauchen
    • digitale Gatekeeper (Algorithmen, die als Gatekeeper fungieren)
  2. Konzern, der aufgrund einer Monopolstellung über Marktzugang oder (geschäftlichen) Erfolg der Wettbewerber mitentscheidet
    Gebrauch
    Wirtschaft
    Beispiele
    • Gatekeeper in die Schranken weisen
    • soziale Netzwerke als Gatekeeper einstufen

Herkunft

englisch gatekeeper = Torwächter, zu: gate = Tor und to keep = hüten

Grammatik

der Gatekeeper; Genitiv: des Gatekeepers, Plural: die Gatekeeper

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?