Gar­di­ne, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Gardine

Rechtschreibung

Worttrennung
Gar|di|ne

Bedeutung

Store

Gardine
© MEV Verlag, Augsburg
Beispiele
  • Gardinen aufhängen, abnehmen, spannen, zuziehen
  • sie haben noch keine Gardinen vor den Fenstern
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • hinter schwedischen Gardinen/hinter schwedische Gardinen (umgangssprachlich scherzhaft: im/ins Gefängnis: er hat drei Jahre hinter schwedischen Gardinen gesessen, zugebracht; jemanden hinter schwedische Gardinen bringen; aus der Gaunersprache, „Gardinen“ stehen ironisch für die Gitterstäbe; das Attribut „schwedisch“ bezieht sich auf die Beschaffenheit der Gefängnisgitter aus schwedischem Stahl)

Synonyme zu Gardine

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < niederländisch gordijn, ursprünglich = Bettvorhang < französisch courtine < kirchenlateinisch cortina = Vorhang, zu lateinisch cors, cohors (Genitiv: cortis, cohortis) < griechisch chórtos = Einzäunung, Hofraum

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Gardine die Gardinen
Genitiv der Gardine der Gardinen
Dativ der Gardine den Gardinen
Akkusativ die Gardine die Gardinen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen