Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Ga­r­aus, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung: Gar|aus
Alle Trennmöglichkeiten: Ga|r|aus

Bedeutungsübersicht

  1. in »jemandem den Garaus machen«
  2. Kraut mit eiförmigen, am Rande gezähnten Blättern und ährenartigen weißen oder bläulichen Blüten

Aussprache

Betonung: Garaus
Anzeige

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Garausdie Garaus
Genitivdes Garausder Garaus
Dativdem Garausden Garaus
Akkusativden Garausdie Garaus

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Herkunft

    hervorgegangen aus dem Ruf „gar aus!“ = vollständig aus!, mit dem seit dem 15. Jahrhundert in Süddeutschland die Polizeistunde geboten wurde

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    jemandem den Garaus machen (meist umgangssprachlich scherzhaft: jemanden töten, umbringen: sie wollten ihm den Garaus machen; er hatte keine Ruhe, bis er der Fliege den Garaus gemacht hatte)
  2. Kraut mit eiförmigen, am Rande gezähnten Blättern und ährenartigen weißen oder bläulichen Blüten

    Grammatik

    der Garaus; Genitiv: des Garaus, Plural: die Garaus

    Herkunft

    vermutlich so benannt, weil die Pflanze als Halbschmarotzer den Gräsern ihrer Umgebung anorganische Salze entzieht und ihnen so „den Garaus macht“

Blättern