Fratz, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Fratz

Rechtschreibung

Worttrennung
Fratz

Bedeutungen (2)

  1. niedliches Kind; nettes Mädchen
    Gebrauch
    familiär
    Beispiel
    • ein süßer, kleiner Fratz
  2. ungezogenes Kind, besonders Mädchen
    Gebrauch
    landschaftlich, besonders süddeutsch, österreichisch abwertend
    Beispiel
    • so ein eitler, ungezogener Fratz!

Herkunft

frühneuhochdeutsch fratz(e) = Laffe, geckenhafter Kerl < italienisch frasca, Fratze

Grammatik

der Fratz; Genitiv: des Fratzes, Plural: die Fratze, (österreichisch nur:) Fratzen, Fratzen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?