Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Fi­let, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Fi|let

Bedeutungsübersicht

    1. (Kochkunst) zartes Fleisch von der Lende
    2. (Kochkunst) entgrätetes und enthäutetes Stück [vom Rücken] eines Fisches
    3. (Kochkunst) Fleisch von der Brust von Geflügel
  1. (Textilindustrie) netzartig gewirkter Stoff
  2. (Handarbeiten) Filetarbeit
  3. (Textilindustrie) Abnehmerwalze hinter der Auflockerungsmaschine in Baumwollspinnereien

Aussprache

Lautschrift: [fiˈleː] 🔉

Herkunft

französisch filet, eigentlich = kleiner Faden, zu: fil = Faden < lateinisch filum

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Filetdie Filets
Genitivdes Filetsder Filets
Dativdem Filetden Filets
Akkusativdas Filetdie Filets

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Filet - Filet vom Rind
      Filet vom Rind - © victoria p. - Fotolia.com
      zartes Fleisch von der Lende (2)

      Herkunft

      wohl, weil die Stücke früher in Fäden eingerollt verkauft wurden

      Gebrauch

      Kochkunst

    2. Filet - Zwei Filets und Zutaten zur Zubereitung
      Zwei Filets und Zutaten zur Zubereitung - © MEV Verlag, Augsburg
      entgrätetes und enthäutetes Stück [vom Rücken] eines Fisches

      Herkunft

      wohl, weil die Stücke früher in Fäden eingerollt verkauft wurden

      Gebrauch

      Kochkunst

    3. Fleisch von der Brust von Geflügel

      Herkunft

      wohl, weil die Stücke früher in Fäden eingerollt verkauft wurden

      Gebrauch

      Kochkunst

  1. netzartig gewirkter Stoff

    Gebrauch

    Textilindustrie

  2. Filetarbeit

    Gebrauch

    Handarbeiten

  3. Abnehmerwalze hinter der Auflockerungsmaschine in Baumwollspinnereien

    Gebrauch

    Textilindustrie

Blättern