Fes­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
veraltet
Aussprache:
Betonung
🔉Feste

Rechtschreibung

Worttrennung
Fes|te

Bedeutungen (2)

    1. befestigte Burg, Festung
      Gebrauch
      in Verbindung mit Namen auch: Veste
      Beispiele
      • eine Feste erstürmen
      • Veste Coburg
    2. Fundament, Grundlage
      Gebrauch
      veraltet
      Beispiel
      • ihr Vertrauen war bis in die Festen (zutiefst) erschüttert
  1. Himmel[sgewölbe], Firmament
    Gebrauch
    dichterisch

Herkunft

mittelhochdeutsch veste, althochdeutsch festī = Festigkeit, befestigter Ort

Grammatik

die Feste; Genitiv: der Feste, Plural: die Festen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?