Eid, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Eid
Beispiel
an Eides statt erklären

Bedeutung

Info

nach fester (Eides)formel geleistete feierliche Bekräftigung einer Aussage vor einer zuständigen Instanz; Schwur [vor zuständiger Instanz, besonders vor Gericht]

Beispiele
  • ein feierlicher, heiliger Eid
  • einen Eid leisten, ablegen
  • einen Eid auf die Bibel, auf die Verfassung schwören
  • ich kann einen Eid darauf schwören (ich kann beschwören), dass es so war
  • tausend Eide schwören (emotional; aufs Äußerste beteuern)
  • seinen Eid (sein eidliches Versprechen) halten
  • seinen Eid brechen
  • einen falschen Eid (einen Meineid) schwören
  • die Richterin nahm ihm den Eid ab (ließ ihn schwören)
  • sich durch einen Eid gebunden fühlen
  • unter Eid stehen (Rechtssprache; durch Eid gebunden, verpflichtet sein [die Wahrheit zu sagen])
  • etwas unter Eid aussagen
  • jemanden unter Eid nehmen (ihn schwören lassen)
  • jemanden vom Eid entbinden
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • hippokratischer Eid (Gelöbnis der Ärzte, das die ethischen Leitsätze ärztlichen Handelns enthält und das Vorbild des heutigen Arztgelöbnisses ist; zugeschrieben dem griechischen Arzt Hippokrates [um 400 v. Chr.], aber höchstens dem Sinn nach auf ihn zurückgehend)
  • an Eides statt (Rechtssprache: anstatt eines gerichtlichen Eides: etwas an Eides statt erklären)

Synonyme zu Eid

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch eit, althochdeutsch eid, wahrscheinlich aus dem Keltischen

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativder Eiddie Eide
Genitivdes Eides, Eidsder Eide
Dativdem Eidden Eiden
Akkusativden Eiddie Eide

Aussprache

Info
Betonung
🔉Eid