Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Dra­chen, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Dra|chen

Bedeutungsübersicht

  1. an einer Schnur oder einem dünnen Draht gehaltenes, mit Papier, Stoff o. Ä. bespanntes Gestell, das vom Wind nach oben getragen wird und sich in der Luft hält
  2. (salopp abwertend) zänkische Frau
  3. von drei Personen zu segelndes Boot mit Kiel für den Rennsegelsport (Kennzeichen: D)
  4. großes, deltaförmiges Fluggerät, das aus einem mit Kunststoffgewebe bespannten Rohrgerüst besteht

Synonyme zu Drachen

Beißzange, Hexe

Aussprache

Betonung: Drạchen🔉

Herkunft

Nebenform von Drache

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Drachendie Drachen
Genitivdes Drachensder Drachen
Dativdem Drachenden Drachen
Akkusativden Drachendie Drachen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Drachen
    © MEV Verlag, Augsburg
    an einer Schnur oder einem dünnen Draht gehaltenes, mit Papier, Stoff o. Ä. bespanntes Gestell, das vom Wind nach oben getragen wird und sich in der Luft hält

    Herkunft

    die ältesten, seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. in China verwendeten Drachen bestanden aus mehreren Teilen, deren größter von der Form her dem Kopf eines Drachen ähnelte

    Beispiele

    • einen Drachen basteln, steigen lassen
    • die Messgeräte der Meteorologen werden von einem Drachen in die Höhe getragen
  2. zänkische Frau

    Gebrauch

    salopp abwertend

    Beispiel

    sie ist ein [furchtbarer] Drachen
  3. von drei Personen zu segelndes Boot mit Kiel für den Rennsegelsport (Kennzeichen: D)
  4. großes, deltaförmiges Fluggerät, das aus einem mit Kunststoffgewebe bespannten Rohrgerüst besteht

Blättern