Be­ryll, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Beryll

Rechtschreibung

Worttrennung
Be|ryll

Bedeutung

häufig als Schmuckstein verwendetes, in reinem Zustand glasklares, farbloses, oft gelbliches Mineral, das je nach Gehalt an bestimmten Stoffen auch in Gestalt von Kristallen verschiedener Färbung auftreten kann

Herkunft

lateinisch beryllus < griechisch bḗryllos < mittelindisch vēruliya, vēluriya, vermutlich nach der südindischen Stadt Belur; vgl. Brille

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?