Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Be­cher, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Be|cher

Bedeutungsübersicht

  1. höheres, etwa zylinderförmiges [Trink]gefäß [ohne Fuß], meist ohne Henkel
  2. Pflanzenteil, der einem Becher ähnlich ist

Synonyme zu Becher

Glas, Tasse, Trinkbecher, Trinkgefäß

Aussprache

Betonung: Bẹcher🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch becher, althochdeutsch behhari < mittellateinisch bicarium < griechisch bĩkos = irdenes Gefäß, wahrscheinlich aus dem Ägyptischen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Becherdie Becher
Genitivdes Bechersder Becher
Dativdem Becherden Bechern
Akkusativden Becherdie Becher

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Becher - Mehrere Plastikbecher
    Mehrere Plastikbecher - © Deutsche Gesellschaft für Kunststoff-Recycling, Köln
    höheres, etwa zylinderförmiges [Trink]gefäß [ohne Fuß], meist ohne Henkel

    Beispiele

    • die Becher füllen, leeren
    • Milch in einen Becher gießen
    • einen Becher (Becher voll) Eis essen
    • <in übertragener Bedeutung>: den Becher des Leidens leeren (dichterisch; Leid erfahren)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    zu tief in den Becher geschaut haben (umgangssprachlich: angeheitert, betrunken sein)
  2. Pflanzenteil, der einem Becher ähnlich ist

    Beispiel

    der Becher der Eichel

Blättern