Ase­i­tät, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
Philosophie, Theologie
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Aseität

Rechtschreibung

Worttrennung
Ase|i|tät

Bedeutung

absolute Unabhängigkeit [Gottes], das reine Aus-sich-selbst-Bestehen

Herkunft

lateinisch-mittellateinisch

Grammatik

die Aseität; Genitiv: der Aseität

Blättern

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?