äsen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
Jägersprache
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
äsen
Lautschrift
[ˈɛːzn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
äsen
Beispiel
das Rotwild äst (weidet)

Bedeutung

(vom Wild mit Ausnahme des Schwarz- und Raubwilds) Nahrung aufnehmen

Beispiele
  • ein Hirsch äste zwischen den Kühen
  • 〈auch äsen + sich:〉 der Bock äst sich

Herkunft

mittelhochdeutsch æʒen, zu: āʒ = Essen, Futter

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Blättern

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?