Ak­kor­de­on, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Akkordeon
Lautschrift
[aˈkɔrdeɔn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ak|kor|de|on

Bedeutung

besonders für Volks- und Unterhaltungsmusik verwendetes Harmonikainstrument mit gleichem Ton bei Zug und Druck; Schifferklavier

Beispiel
  • Akkordeon spielen

Herkunft

1829 (als „Accordion“) gebildet zu Akkord von dem österreichischen Instrumentenmacher C. Demian

Grammatik

das Akkordeon; Genitiv: des Akkordeons, Plural: die Akkordeons

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?