Adi­nol, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Geologie
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Adinol

Rechtschreibung

Worttrennung
Adi|nol

Bedeutung

ein feinkörniges Gestein, das durch Kontaktmetamorphose beim Eindringen von Diabas in Tongesteine entsteht

Herkunft

griechisch-neulateinisch

Grammatik

der Adinol; Genitiv: des Adinols, Plural: die Adinole

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?