Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

sich

Wortart: Pronomen
Häufigkeit: ▮▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: sich

Bedeutungsübersicht

    1. <Dativ>
    1. hebt den Rückbezug hervor
    2. unbetont nach betonter Präposition (außer im Österreichischen)
  1. in reziproker Bedeutung; einander
  2. oft in unpersönlicher Ausdrucksweise oder zum Ausdruck einer passivischen Sehweise

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu sich

einander, eine die andere, einer den anderen, sich gegenseitig, untereinander

Aussprache

Betonung: sịch🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch sich, althochdeutsch sih

Grammatik

Reflexivpronomen der 3. Person Singular und Plural, Dativ und Akkusativ

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Grammatik

      Akkusativ

      Beispiele

      • er versteckte sich
      • er hat nicht nur andere, sondern auch sich [selbst] getäuscht
      • <fest zum Verb gehörend>: sich freuen, schämen, wundern
      • er muss, sie müssen sich noch ein wenig gedulden
      • das ließ sich nicht voraussehen (konnte nicht vorausgesehen werden)
    2. <Dativ>

      Beispiele

      • damit haben sie sich [selbst], sich [und uns] geschadet
      • <fest zum Verb gehörend>: sich etwas aneignen, einbilden
      • was maßen Sie sich an!
      • <als verstärkender, weglassbarer Rückbezug>: er kauft, sie kaufen sich jedes Jahr eine Dauerkarte
    1. hebt den Rückbezug hervor

      Grammatik

      nach einer Präposition

      Beispiele

      • er hat den Vorwurf auf sich <Akkusativ> bezogen
      • man soll die Schuld zuerst bei sich [selbst] suchen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • etwas an sich <Dativ> (etwas in seinem Wesen als solches: das Ding an sich; die Natur an sich ist weder gut noch böse)
      • an und für sich, an sich <Dativ> (an 3)
      • für sịch (für 2a)
      • von sịch aus (aus eigenem Antrieb: die Kinder haben von sich aus aufgeräumt)
    2. unbetont nach betonter Präposition (außer im Österreichischen)

      Grammatik

      nach einer Präposition

      Beispiele

      • die Waren ạn sich <Akkusativ> nehmen
      • die Schuld auf sich <Akkusativ> nehmen
      • das hat nichts auf sich <Dativ> (ist unwesentlich)
      • Geld bei sich haben
      • das hat viel für sich (hat viele Vorzüge, Vorteile)
      • diese Bowle hat es ịn sich <Dativ> (enthält mehr Alkohol, als man denkt)
      • was denken Sie denn, wen Sie vor sich <Dativ> haben! (wie reden Sie denn mit mir!)
      • sie haben das Kind zu sich genommen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • etwas ạn sich <Dativ> haben (an 3)
      • ạn sich <Akkusativ> halten (an 3)
      • nicht [ganz] bei sich sein (bei 2g)
      • wieder zu sich kommen (kommen 12)
  1. in reziproker Bedeutung; einander

    Grammatik

    Pluraletantum

    Beispiele

    • <Akkusativ>: sich grüßen, streiten
    • sie haben sich geküsst
    • <Dativ>: sie helfen sich [gegenseitig]
  2. oft in unpersönlicher Ausdrucksweise oder zum Ausdruck einer passivischen Sehweise

    Beispiel

    hier wohnt es sich schön

Blättern

↑ Nach oben