Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Reif, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Wort mit gleicher Schreibung: Reif (Substantiv, maskulin)
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Reif

Bedeutungsübersicht

  1. Niederschlag, der sich in Bodennähe, besonders auf Zweigen, und am Erdboden in Form von feinen schuppen-, feder- oder nadelförmigen Eiskristallen abgesetzt hat
  2. (Jägersprache) oberste weiße Spitzen des Gamsbartes

Synonyme zu Reif

Raureif; (schweizerisch, Forstwirtschaft) Duft; (landschaftlich) Raufrost; (landschaftlich, besonders bayrisch und österreichisch) Anraum

Aussprache

Betonung: Reif🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch rīfe, althochdeutsch (h)rīfo, wahrscheinlich eigentlich = etwas, was man abstreifen kann

Grammatik

 Singular
Nominativder Reif
Genitivdes Reifes, Reifs
Dativdem Reif
Akkusativden Reif

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Niederschlag, der sich in Bodennähe, besonders auf Zweigen, und am Erdboden in Form von feinen schuppen-, feder- oder nadelförmigen Eiskristallen abgesetzt hat

    Beispiele

    • auf den Wiesen lag Reif
    • es ist Reif gefallen
    • die Zweige, Grashalme sind mit Reif bedeckt, überzogen
  2. oberste weiße Spitzen des Gamsbartes

    Gebrauch

    Jägersprache

Blättern

↑ Nach oben