Substantive mit mehreren Plural­formen

Beim Plural geht es ja um mehrere – manchmal sogar um mehrere Pluralformen des gleichen Wortes. Dazu erfahren Sie in unserem Artikel mehr.

Gelegentlich kann ein Substantiv zwei verschiedenen Pluralbildungen aufwarten, z. B.: der Bösewicht – die Bösewichte/Bösewichter, die Armbrust – die Armbrüste/Armbruste, das Wrack – die Wracks/Wracke.

Einige Fremdwörter treiben es noch weiter und bringen es gar auf drei verschiedene Pluralformen (von denen aber nicht immer alle gleich geläufig sind): der Bonus – die Bonus/Bonusse/Boni, der Sozius – die Sozien/Sozii/Soziusse, das Konto – die Konten/Kontos/Konti, das Aroma – die Aromas/Aromen/Aromata u. a.

Alle Artikel in Grammatik (119)

„Liebe Mit­glieder­innen und Mit­glieder“? – Personen­­bezeich­nungen mit festem Genus

Heutzutage ist es üblich, Männer und Frauen jeweils einzeln zu bezeichnen, wenn es um gemischtgeschlechtliche Gruppen geht. Dabei kann man jedoch auch übers Ziel hinausschießen. Worauf Sie bei Personenbezeichnungen achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

„nur wenn“ – mit oder ohne Komma?

Gelegentlich treffen das Wörtchen nur und die Konjunktion wenn aufeinander und bereiten vielen Menschen Kopfzerbrechen: Was tun, wenn man nicht weiß, ob und wo bei Sätzen mit „nur“ und „wenn“ ein Komma zu setzen ist? In diesem Artikel erfahren Sie mehr.