„links“/„Links“, „abends“/„Abends“: Zweifelsfälle der Groß- und Kleinschreibung

Schreibt man eigentlich mit links oder mit Links? Und ist des abends richtig oder doch eher des Abends? Und wie siehts tags/Tags drauf aus? Hier bringen wir Licht ins Dunkel.

In Was geht mit links? schreibt man links klein, wenn so etwas gemeint ist wie: Was geht mit der linken Hand / ohne Anstrengung? Ebenso schreibt man links in diesem Satz klein, wenn er so etwas heißen soll wie: Was geht mit den linken Gruppierungen? Sollten aber Internetlinks gemeint sein, schreibt man natürlich groß: Was geht mit[hilfe von] Links?

Das Adverb abends schreibt man klein: Meist spaziert der alte Platzwart abends am Rhein-Herne-Kanal entlang. Davon zu unterscheiden ist allerdings der Genitiv Singular des Substantivs Abend: Meist spaziert der alte Platzwart des Abends am Rhein-Herne-Kanal entlang. Und Vorsicht bei Sätzen wie: Das Gefieder des abends singenden Vogels erschien des Abends eher grau.

Auch bei tags/Tags sind Adverb und Substantiv zu unterscheiden: Die Fondsmanagerin war tags drauf immer noch nicht ganz ausgeschlafen. Gut war sie am Ende eines solch schönen Tags drauf.

 

Alle Artikel in Grammatik (215)

Das Komma zwischen gleichrangigen Sätzen

Sicher kennen Sie die Faustregel, dass vor und kein Komma zu setzen sei. Lesen Sie hier, warum es aber doch sinnvoll sein kann und worauf es bei der Kommasetzung in gleichrangigen Sätzen ankommt.

Einfach erklärt: „wart“ oder „ward“?

Die Verwechslung von „wart“ und „ward“ gehört zu den häufigsten Fehlern im geschriebenen Deutsch. Trotz gleicher Aussprache handelt es sich um zwei unterschiedliche Verben. Mit unserer Faustregel geht nichts mehr schief.