weg­ha­ben

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
weghaben

Rechtschreibung

Worttrennung
weg|ha|ben
Beispiel
die Ruhe weghaben (sich nicht aus der Fassung bringen lassen)

Bedeutungen (3)

  1. entfernt, beseitigt haben
    Beispiele
    • es dauerte einige Zeit, bis sie den Fleck, Schmutz weghatte
    • der Nachbar will den Baum am liebsten weghaben
    • sie wollten ihn weghaben (wollten sich seiner entledigen)
  2. (besonders etwas Unangenehmes) bekommen, erhalten haben
    Beispiele
    • bei so einem Wetter hat man schnell eine Erkältung weg
    • sie hat ihre Strafe weg
    • ehe sie sichs versah, hatte sie eine Ohrfeige weg
    • seit diesem Erlebnis hat er einen Knacks weg
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • einen weghaben (umgangssprachlich: 1. [leicht] betrunken sein. 2. nicht recht bei Verstand sein.)
    1. geistig erfasst, verstanden haben
      Beispiel
      • sie hatte sofort weg, wie es gemacht werden muss
    2. in Bezug auf etwas über beachtliche Kenntnisse, Fähigkeiten verfügen; sich auf etwas verstehen
      Beispiel
      • handwerklich hat er was weg

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?