über­ha­ben

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
überhaben
Lautschrift
[ˈyːbɐhaːbn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
über|ha|ben

Bedeutungen (4)

  1. (ein bestimmtes Kleidungsstück) [lose] über ein anderes angezogen haben
    Beispiel
    • sie hatte einen Mantel über
  2. einer Sache überdrüssig sein
    Beispiel
    • ich habe ihre Nörgelei, die Warterei, deine Freunde über
  3. [als Rest] übrig haben
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • ein paar Euro [vom Lohn] überhaben
  4. für etwas zuständig sein
    Gebrauch
    österreichisch
    Beispiel
    • die Finanzierung des Projekts überhaben

Synonyme zu überhaben

  • angezogen haben, bekleidet/gekleidet sein, tragen; (gehoben) angelegt haben

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?