rönt­gen

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Lautschrift
🔉[ˈrœntɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
rönt|gen
Beispiele
du röntgst; sie wurde geröntgt

Bedeutung

mit Röntgenstrahlen durchleuchten, untersuchen

Beispiele
  • er, das Bein, der Kopf wurde nach dem Unfall geröntgt
  • sich röntgen lassen
  • sich die Lunge, den Magen, den Kiefer röntgen lassen
  • ein Werkstück röntgen
  • 〈substantiviert:〉 zum Röntgen gehen

Herkunft

nach dem Entdecker der Röntgenstrahlen, dem deutschen Physiker W. C. Röntgen (1845–1923); als Bezeichnung 1896 von dem Schweizer Anatomen A. v. Kölliker eingeführt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1929 erstmals im Rechtschreibduden.
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?