Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

rau­fen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: rau|fen

Bedeutungsübersicht

  1. (aus der Erde) herausziehen, [aus]rupfen
  2. mit jemandem sich prügelnd [und ringend] kämpfen

Synonyme zu raufen

sich balgen, sich prügeln, sich schlagen; (umgangssprachlich) sich hauen, sich herumbalgen, sich katzbalgen, sich keilen, sich kloppen, rangeln; (salopp) sich dreschen; (landschaftlich) sich bolzen

Aussprache

Betonung: raufen
Lautschrift: [ˈraʊ̯fn̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch roufen, althochdeutsch rouf(f)en, ursprünglich = (sich an den Haaren) reißen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich raufeich raufe 
 du raufstdu raufest rauf, raufe!
 er/sie/es raufter/sie/es raufe 
Pluralwir raufenwir raufen 
 ihr rauftihr raufet
 sie raufensie raufen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich raufteich raufte
 du rauftestdu rauftest
 er/sie/es raufteer/sie/es raufte
Pluralwir rauftenwir rauften
 ihr rauftetihr rauftet
 sie rauftensie rauften
Partizip I raufend
Partizip II gerauft
Infinitiv mit zu zu raufen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (aus der Erde) herausziehen, [aus]rupfen

    Beispiele

    • Flachs raufen
    • (landschaftlich) Pflanzen, Unkraut [aus den Beeten] raufen
  2. mit jemandem sich prügelnd [und ringend] kämpfen

    Beispiele

    • die Jungen raufen
    • er hat mit ihm gerauft
    • hört endlich auf zu raufen!
    • die Hunde raufen (balgen sich) um den Knochen
    • <auch raufen + sich>: die Burschen raufen sich

Blättern