Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

nach­emp­fin­den

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: nach|emp|fin|den

Bedeutungsübersicht

  1. sich so in einen anderen Menschen hineinversetzen, dass man das Gleiche empfindet wie er; etwas, was ein anderer empfindet, in gleicher Weise empfinden (und darum verstehen)
  2. (ein Kunstwerk o. Ä.) in Anlehnung an das Werk eines [berühmten] Künstlers gestalten

Synonyme zu nachempfinden

Aussprache

Betonung: nachempfinden
Lautschrift: [ˈnaːxʔɛmpfɪndn̩]

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich empfinde nachich empfinde nach 
 du empfindest nachdu empfindest nach empfind nach, empfinde nach!
 er/sie/es empfindet nacher/sie/es empfinde nach 
Pluralwir empfinden nachwir empfinden nach 
 ihr empfindet nachihr empfindet nach
 sie empfinden nachsie empfinden nach 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich empfand nachich empfände nach
 du empfandest nach, empfandst nachdu empfändest nach
 er/sie/es empfand nacher/sie/es empfände nach
Pluralwir empfanden nachwir empfänden nach
 ihr empfandet nachihr empfändet nach
 sie empfanden nachsie empfänden nach
Partizip I nachempfindend
Partizip II nachempfunden
Infinitiv mit zu nachzuempfinden

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sich so in einen anderen Menschen hineinversetzen, dass man das Gleiche empfindet wie er; etwas, was ein anderer empfindet, in gleicher Weise empfinden (und darum verstehen)

    Beispiele

    • jemandes Trauer, Verzweiflung nachempfinden
    • kannst du nachempfinden, was in mir vorgeht?
  2. (ein Kunstwerk o. Ä.) in Anlehnung an das Werk eines [berühmten] Künstlers gestalten

    Beispiele

    • ein Gedicht, Kunstwerk nachempfinden
    • diese Dichtung ist Goethe nachempfunden

Blättern