lüf­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉lüften

Rechtschreibung

Worttrennung
lüf|ten

Bedeutungen (3)

    1. durch Öffnen der Fenster, mithilfe von Durchzug o. Ä. frische Luft in einen Raum hereinlassen
      Beispiel
      • [das Zimmer] gründlich lüften
    2. etwas, besonders Kleidung, eine gewisse Zeit (zum Entfernen daran haftender Gerüche) der Luft aussetzen
      Beispiele
      • den Mantel auf dem Balkon lüften
      • die Betten lüften
  1. etwas ein wenig hochheben, von der Stelle, an der es sich befindet, kurz wegnehmen
    Beispiele
    • den Deckel lüften
    • den Hut zum Gruß lüften
  2. etwas nicht länger aufrechterhalten, bestehen lassen
    Beispiele
    • sein Inkognito lüften
    • sie lüftete schließlich ihr Geheimnis (gab es preis)

Synonyme zu lüften

Herkunft

mittelhochdeutsch lüften = in die Höhe heben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?