Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

lüf­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: lüf|ten

Bedeutungsübersicht

    1. durch Öffnen der Fenster, mithilfe von Durchzug o. Ä. frische Luft in einen Raum hereinlassen
    2. etwas, besonders Kleidung, eine gewisse Zeit (zum Entfernen daran haftender Gerüche) der Luft aussetzen
  1. etwas ein wenig hochheben, von der Stelle, an der es sich befindet, kurz wegnehmen
  2. etwas nicht länger aufrechterhalten, bestehen lassen

Synonyme zu lüften

Aussprache

Betonung: lụ̈ften🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lüften = in die Höhe heben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich lüfteich lüfte 
 du lüftestdu lüftest lüft, lüfte!
 er/sie/es lüfteter/sie/es lüfte 
Pluralwir lüftenwir lüften 
 ihr lüftetihr lüftet 
 sie lüftensie lüften 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich lüfteteich lüftete
 du lüftetestdu lüftetest
 er/sie/es lüfteteer/sie/es lüftete
Pluralwir lüftetenwir lüfteten
 ihr lüftetetihr lüftetet
 sie lüftetensie lüfteten
Partizip I lüftend
Partizip II gelüftet
Infinitiv mit zu zu lüften

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. durch Öffnen der Fenster, mithilfe von Durchzug o. Ä. frische Luft in einen Raum hereinlassen

      Beispiel

      [das Zimmer] gründlich lüften
    2. etwas, besonders Kleidung, eine gewisse Zeit (zum Entfernen daran haftender Gerüche) der Luft aussetzen

      Beispiele

      • den Mantel auf dem Balkon lüften
      • die Betten lüften
  1. etwas ein wenig hochheben, von der Stelle, an der es sich befindet, kurz wegnehmen

    Beispiele

    • den Deckel lüften
    • den Hut zum Gruß lüften
  2. etwas nicht länger aufrechterhalten, bestehen lassen

    Beispiele

    • sein Inkognito lüften
    • sie lüftete schließlich ihr Geheimnis (gab es preis)

Blättern