Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

fech­ten

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: fech|ten
Beispiele: du fichtst, er ficht; du fochtest; du föchtest; gefochten; ficht!

Bedeutungsübersicht

    1. mit einer Hieb- oder Stoßwaffe kämpfen
    2. (gehoben) im Krieg als Soldat kämpfen
  1. (umgangssprachlich veraltend) [von Tür zu Tür, Haus zu Haus o. Ä. gehen und] betteln

Synonyme zu fechten

  • mit einer Hiebwaffe/Stoßwaffe kämpfen; (gehoben) die Klingen kreuzen
  • als Soldat kämpfen, in den Krieg ziehen, Krieg/einen Kampf führen; (veraltend) ins Feld ziehen; (veraltet) streiten
  • eine Lanze brechen, sich einsetzen, eintreten, sich engagieren, kämpfen, Partei ergreifen; (gehoben) streiten, sich verwenden; (umgangssprachlich) sich starkmachen

Aussprache

Betonung: fẹchten 🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich fechteich fechte 
 du fichtstdu fechtest ficht!
 er/sie/es fichter/sie/es fechte 
Pluralwir fechtenwir fechten 
 ihr fechtetihr fechtet
 sie fechtensie fechten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich fochtich föchte
 du fochtestdu föchtest
 er/sie/es fochter/sie/es föchte
Pluralwir fochtenwir föchten
 ihr fochtetihr föchtet
 sie fochtensie föchten
Partizip I fechtend
Partizip II gefochten
Infinitiv mit zu zu fechten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. mit einer Hieb- oder Stoßwaffe kämpfen

      Herkunft

      mittelhochdeutsch vehten, althochdeutsch fehtan, ursprünglich wahrscheinlich = kämmen; rupfen; zur Bedeutungsentwicklung vgl. raufen

      Beispiele

      • mit jemandem, gegen jemanden fechten
      • du fichtst, er ficht mit dem Degen, dem Säbel, dem Florett
      • (Fechten) einen Gang fechten (fechtend austragen)
      • auf Hieb, Stoß fechten
      • Damen fochten früher nur Florett
      • <in übertragener Bedeutung>: sie fechten mit harten Worten (gehoben; sie führen eine harte Diskussion)
      • <in übertragener Bedeutung>: sie focht (kämpfte) für das Recht der Schwachen
    2. im Krieg als Soldat kämpfen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • er hat unter Napoleon gefochten
      • in den vordersten Reihen fechten
      • sie fechten um/für ihre Unabhängigkeit, gegen die Fremdherrschaft
  1. [von Tür zu Tür, Haus zu Haus o. Ä. gehen und] betteln

    Herkunft

    rotwelsch (17. Jahrhundert), nach den wandernden Handwerksburschen, die für Geld ihre Fechtkünste zeigten

    Gebrauch

    umgangssprachlich veraltend

Blättern