be­le­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
belecken

Rechtschreibung

Worttrennung
be|le|cken

Bedeutung

leckend über jemanden, etwas hinfahren; etwas anlecken; mit der Zunge befeuchten

Beispiele
  • die Katze beleckt sich (säubert sich)
  • sich [gegenseitig]/(gehoben:) einander belecken
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • von etwas nicht beleckt sein (umgangssprachlich: von etwas nichts verstehen, mit etwas kaum in Berührung gekommen sein)

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?