aus­löf­feln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
auslöffeln
Lautschrift
[ˈaʊ̯slœfl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|löf|feln
Beispiel
die Suppe auslöffeln

Bedeutungen (2)

  1. mit dem Löffel herausnehmen und aufessen
    Beispiel
    • die Suppe, den Honig auslöffeln
  2. mithilfe eines Löffels leer essen
    Beispiel
    • den Teller, das Marmeladenglas auslöffeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?