Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

auf­ta­keln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: auf|ta|keln

Bedeutungsübersicht

  1. (Seemannssprache) mit Takelwerk versehen; Segel setzen
  2. (umgangssprachlich abwertend) sich sehr auffällig kleiden, zurechtmachen

Synonyme zu auftakeln

  • (Seemannssprache) aufriggen, betakeln, Segel setzen, takeln
  • sich aufputzen, sich fein machen, sich herausputzen, sich schmücken, sich schön machen, sich zurechtmachen; (umgangssprachlich) sich aufbrezeln, sich aufdonnern, sich aufmachen, sich aufmotzen, sich in Schale schmeißen/werfen; (Jargon) sich [durch]stylen; (umgangssprachlich scherzhaft) sich in Gala werfen; (veraltend) sich putzen; (umgangssprachlich veraltend) sich in Staat werfen

Aussprache

Betonung: auftakeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit Takelwerk versehen; Segel setzen

    Gebrauch

    Seemannssprache

    Beispiel

    die Segelboote auftakeln
  2. sich sehr auffällig kleiden, zurechtmachen

    Grammatik

    sich auftakeln

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

    Beispiel

    sie hat sich scheußlich aufgetakelt

Blättern