ahn­den

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Aussprache:
Betonung
ahnden
Lautschrift
[ˈaːndn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ahn|den

Bedeutung

(eine missliebige Verhaltensweise o. Ä.) bestrafen

Beispiele
  • ein Unrecht, Vergehen streng ahnden
  • einen Verstoß mit einer Geldbuße ahnden

Synonyme zu ahnden

Herkunft

mittelhochdeutsch anden, althochdeutsch antōn, zu mittelhochdeutsch ande = Kränkung; Unwille, althochdeutsch anto = das Eifern; Eifersucht; Ärger; Zorn, wahrscheinlich zu an und eigentlich = das, was einen ankommt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Blättern

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?