ab­schin­nern

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
18./19. Jahrhundert
Aussprache:
Betonung
abschinnern

Rechtschreibung

Worttrennung
ab|schin|nern

Bedeutung

(von etwas Unebenheiten, Rückstände, Rost o. Ä.) abschleifen

Beispiel
  • 〈substantiviert:〉 das Abschinnern der Sense

Herkunft

zu Schinn = Haut, Leder; Rinde, vgl. mittelhochdeutsch schint = Obstschale, mittelniederdeutsch schin = Schorf, verwandt mit schinden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?