Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ze­ment, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Wort mit gleicher Schreibung: Zement (Substantiv, Neutrum)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ze|ment

Bedeutungsübersicht

  1. aus gebranntem, vermahlenem Kalk, Ton o. Ä. hergestellter, besonders als Bindemittel zur Herstellung von Beton und Mörtel verwendeter Baustoff, der bei Zugabe von Wasser erhärtet
  2. (Zahnmedizin) zementähnliches Pulver zur Herstellung von Zahnfüllungen

Aussprache

Betonung: Zemẹnt🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch cēment (unter Einfluss von französisch cément), mittelhochdeutsch zīment(e) < altfranzösisch ciment < spätlateinisch cimentum < lateinisch caementum = Bruchstein, zu: caedere = (mit dem Meißel) schlagen; Bruchstein wurde, mit Kalkmörtel und Lehm vermischt, als Bindemasse beim Bauen verwendet

Grammatik

der Zement; Genitiv: des Zement[e]s, (Sorten:) Zemente

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. aus gebranntem, vermahlenem Kalk, Ton o. Ä. hergestellter, besonders als Bindemittel zur Herstellung von Beton und Mörtel verwendeter Baustoff, der bei Zugabe von Wasser erhärtet

    Beispiele

    • schnell bindender Zement
    • Zement anrühren, mischen
  2. zementähnliches Pulver zur Herstellung von Zahnfüllungen

    Gebrauch

    Zahnmedizin

Blättern