Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ulk, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ulk

Bedeutungsübersicht

Spaß, lustiger Unfug; Jux

Beispiele

  • einen Ulk machen
  • [seinen] Ulk mit jemandem treiben
  • er hat es nur aus Ulk getan

Synonyme zu Ulk

Alberei, Clownerie, Eulenspiegelei, Faxen, Neckerei, Nonsens, Posse, Possenspiel, Schabernack, Schelmenstück, Schelmerei, Scherz, Spaß, Streich, Unfug, Unsinn, Witz; (österreichisch) Hetz; (gehoben) Gaukelei; (umgangssprachlich) Fez, Flachs, Gaudi, Joke, Jokus, Jux, Uz; (österreichisch umgangssprachlich) Spaßetteln; (süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich) Dalkerei; (bayrisch, österreichisch umgangssprachlich) Gspaß; (landschaftlich umgangssprachlich) Wippchen; (salopp) Quatsch, Scheiß

Aussprache

Betonung: Ụlk
Lautschrift: [ʊlk]

Herkunft

ursprünglich Studentensprache, aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch ulk = Lärm, Unruhe, Händel, lautmalend

Grammatik

der Ulk; Genitiv: des Ulk[e]s, Plural: die Ulke (Plural selten)

Blättern

Im Alphabet davor
Im Alphabet danach