Über­bau, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Überbau

Rechtschreibung

Worttrennung
Über|bau

Bedeutungen (2)

    1. Gesamtheit der politischen, juristischen, religiösen, weltanschaulichen o. ä. Vorstellungen und die ihnen entsprechenden Institutionen in dialektischer Wechselwirkung mit der materiellen Basis (z. B. soziale und wirtschaftliche Verhältnisse)
      Gebrauch
      marxistisch
      Grammatik
      Plural: Überbaue; selten
      Beispiel
      • der ideologische Überbau
    2. Verwaltung, Verwaltungsapparat
    1. Teil eines Bau[werk]s, der über etwas hinausragt
      Herkunft
      mittelhochdeutsch überbū
      Gebrauch
      Bauwesen
    2. auf Stützpfeilern liegender Teil (einer Brücke)
      Herkunft
      mittelhochdeutsch überbū
      Gebrauch
      Bauwesen

Grammatik

der Überbau; Genitiv: des Überbau[e]s, Plural: die Überbaue und Überbauten

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?