Thad­dädl, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
österreichisch umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Thaddädl

Rechtschreibung

Worttrennung
Thad|dädl

Bedeutung

einfältiger Mensch

Herkunft

eigentlich mundartliche Verkleinerungsform des männlichen Vornamens Thaddäus; nach einer komischen Figur der alt-wienerischen Posse

Blättern

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?