Teer, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Teer

Rechtschreibung

Worttrennung
Teer

Bedeutung

(durch Schwelung, Verkokung oder Vergasung organischer Substanzen, z. B. Kohle, Holz, entstehender) zähflüssiger, brauner bis tiefschwarzer, stechend riechender Stoff

Beispiele
  • die Fugen wurden mit Teer abgedichtet
  • es roch nach Teer

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch ter(e), eigentlich = der zum Baum Gehörende

Grammatik

der Teer; Genitiv: des Teer[e]s, (Arten:) Teere

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?