Ta­ran­tel, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Tarantel

Rechtschreibung

Worttrennung
Ta|ran|tel

Bedeutung

(im Mittelmeergebiet heimische) in Erdlöchern lebende, große giftige Spinne, deren Biss schmerzhaft ist

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • wie von der/einer Tarantel gestochen/gebissen (umgangssprachlich: in plötzlicher Erregung sich wild gebärdend, wie besessen)

Herkunft

italienisch tarantola, wohl nach der Stadt Taranto = Tarent, weil dort die Spinne besonders häufig vorkommt

Grammatik

die Tarantel; Genitiv: der Tarantel, Plural: die Taranteln

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?