Tan­ge­lo, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Tangelo

Rechtschreibung

Worttrennung
Tan|ge|lo

Bedeutung

kernlose, dünnschalige, apfelsinengroße Frucht einer Kreuzung zwischen Grapefruit- und Mandarinenbaum

Herkunft

zusammengezogen aus Tangerine und Pomelo

Grammatik

die Tangelo; Genitiv: der Tangelo, Plural: die Tangelos

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?