Spru­del, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Sprudel

Rechtschreibung

Worttrennung
Spru|del

Bedeutungen (2)

    1. stark kohlensäurehaltiges Mineralwasser
      Beispiele
      • eine Flasche Sprudel
      • zwei Sprudel (zwei Glas Sprudel)
    2. alkoholfreies Erfrischungsgetränk
      Gebrauch
      österreichisch
  1. Quelle, Fontäne [eines Springbrunnens]; [auf]sprudelndes Wasser
    Gebrauch
    veraltet

Herkunft

zu sprudeln

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?