Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Spru­del, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Spru|del

Bedeutungsübersicht

    1. stark kohlensäurehaltiges Mineralwasser
    2. (österreichisch) alkoholfreies Erfrischungsgetränk
  1. (veraltet) Quelle, Fontäne [eines Springbrunnens]; [auf]sprudelndes Wasser

Synonyme zu Sprudel

Mineralwasser, Sauerbrunnen, Sauerwasser, Selters[wasser], Soda[wasser], Sprudelwasser, Tafelwasser; (umgangssprachlich) Rülpswasser; (landschaftlich) Bitzelwasser; (bayrisch) Springerl; (Kindersprache) Krabbelwasser, Kribbelwasser

Aussprache

Betonung: Sprudel🔉

Herkunft

zu sprudeln

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Sprudeldie Sprudel
Genitivdes Sprudelsder Sprudel
Dativdem Sprudelden Sprudeln
Akkusativden Sprudeldie Sprudel

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. stark kohlensäurehaltiges Mineralwasser

      Beispiele

      • eine Flasche Sprudel
      • zwei Sprudel (zwei Glas Sprudel)
    2. alkoholfreies Erfrischungsgetränk

      Gebrauch

      österreichisch

  1. Quelle, Fontäne [eines Springbrunnens]; [auf]sprudelndes Wasser

    Gebrauch

    veraltet

Blättern