Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Schlepp­tau, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Schlepp|tau

Bedeutungsübersicht

Schlepptau
© iOpeners - Fotolia.com
Tau zum Schleppen eines Fahrzeugs

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

  • in jemandes Schlepptau, im Schlepptau [einer Sache] (1. von jemandem, etwas geschleppt werdend: der Kahn fährt im Schlepptau [eines Motorschiffs]. 2. in jemandes Gefolge, Begleitung: der Star mit einer Gruppe Fans im Schlepptau.)
  • jemanden, etwas im Schlepptau haben (1. jemanden, etwas schleppen. 2. von jemandem, etwas begleitet, verfolgt o. Ä. werden.)
  • jemanden, etwas ins Schlepptau nehmen (sich daranmachen, jemanden, etwas zu schleppen)
  • jemanden ins Schlepptau nehmen (umgangssprachlich: sich jemandes annehmen und ihn irgendwohin bringen, ihm weiterhelfen)

Aussprache

Betonung: Schlẹpptau
Lautschrift: [ˈʃlɛptaʊ̯]

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Schlepptaudie Schlepptaue
Genitivdes Schlepptaues, Schlepptausder Schlepptaue
Dativdem Schlepptauden Schlepptauen
Akkusativdas Schlepptaudie Schlepptaue

Blättern