Ro­land, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Roland
Wort mit gleicher Schreibung
Roland (Eigenname)

Rechtschreibung

Worttrennung
Ro|land

Bedeutung

überlebensgroßes Standbild eines geharnischten Ritters mit bloßem Schwert als Wahrzeichen auf dem Marktplatz vieler, besonders nord- und mitteldeutscher Städte

Beispiele
  • Rolande als Rechtssymbole (Buchtitel)
  • auf dem Marktplatz von Wedel steht ein Roland

Herkunft

Herkunft ungeklärt

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?