Rie­del, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Geografie
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Riedel

Rechtschreibung

Worttrennung
Rie|del

Bedeutung

flache, meist lang gestreckte, zwischen zwei Tälern liegende Erhebung

Herkunft

aus dem Oberdeutschen, eigentlich = Wulst, wohl zu mittelhochdeutsch rīden = (zusammen)drehen

Grammatik

der Riedel; Genitiv: des Riedels, Plural: die Riedel

Blättern

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?