Ren­ken, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
Renken

Rechtschreibung

Worttrennung
Ren|ken
Verwandte Form
Renke

Bedeutung

Fisch mit silberweißem Bauch und braungrünem Rücken

Herkunft

spätmittelhochdeutsch renke, zusammengezogen aus mittelhochdeutsch rīnanke = Rheinanke; der Fisch wurde wohl zuerst im Rhein gefangen

Grammatik

der Renken; Genitiv: des Renkens, Plural: die Renken

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?