Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Prit­sche, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Prit|sche

Bedeutungsübersicht

  1. sehr einfache, schmale, meist aus einem Holzgestell bestehende Liegestatt
  2. Ladefläche eines Lastkraftwagens mit [herunterklappbaren] Seitenwänden
  3. (landschaftlich) aus gefalteter Pappe oder aus mehreren dünnen, schmalen Streifen [Sperr]holz bestehendes Gerät eines Karnevalisten o. Ä., mit dem er Schläge austeilt oder ein klapperndes Geräusch erzeugt
  4. (salopp abwertend) Prostituierte

Aussprache

Betonung: Prịtsche 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch nicht belegt, althochdeutsch britissa = Bretterverschlag, zu: britir, Plural von: bret, Brett

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Pritschedie Pritschen
Genitivder Pritscheder Pritschen
Dativder Pritscheden Pritschen
Akkusativdie Pritschedie Pritschen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Pritsche - Drei übereinanderliegende Pritschen
    Drei übereinanderliegende Pritschen - © Felix Mizioznikov - Fotolia.com
    sehr einfache, schmale, meist aus einem Holzgestell bestehende Liegestatt
  2. Pritsche
    © focus finder - Fotolia.com
    Ladefläche eines Lastkraftwagens mit [herunterklappbaren] Seitenwänden
  3. aus gefalteter Pappe oder aus mehreren dünnen, schmalen Streifen [Sperr]holz bestehendes Gerät eines Karnevalisten o. Ä., mit dem er Schläge austeilt oder ein klapperndes Geräusch erzeugt

    Gebrauch

    landschaftlich
  4. Prostituierte

    Gebrauch

    salopp abwertend

Blättern